RAPutation

RAPutation

… bezeichnet sich selbst als “einzige deutsche Online-Casting-Show [und] gibt [...] jungen HipHop-Talenten eine Plattform, um on- wie offline von ihrem Talent zu überzeugen”. Wichtig ist den Organisatoren doch hierbei, dass es sich in den Texten der jungen Nachwuchsrapper um politische Themen handelt.

Mittlerweile befinden wir uns in der zweiten Ausgabe dieser Casting-Show. Den ersten Contest gewann 2013 Drop Dynamic, der vielen in der Rapbattleszene ein Begriff ist und sich vor allem in seiner Heimatstadt Berlin ein Namen machte.

Wie es sich in einer Casting-Show gehört, sitzen auch hier einige Hochkaräter in der Jury. Dieses Jahr haben sich zu Weekend auch MoTrip und Sookee gesellt. Es gibt zu jeder Runde ein Challenge, der sich die Teilnehmer stellen müssen und die Jurymitglieder wirken hierbei dann auch als Coaches, die Tipps geben und unterstützen.

Moderiert wird die ganze Veranstaltung von Visa Vie, die man ja mittlerweile auch aus verschiedenen Formaten kennt und hierbei sicher auch keine schlechte Besetzung ist, im Gegenteil.

Und natürlich gibt es auch hier etwas zu gewinnen. Der Gewinner oder die Gewinnerin von RAPutation.tv erhält eine professionelle Musikproduktion des Gewinnertracks (Beats von MelBeatz, im Studio von 7Inch), außerdem wird der Song auf der Juice-CD veröffentlicht.

RAPutation möchte, wie schon erwähnt, mehr sein, als einfach nur eine Castingshow. RAPutation möchte mehr sein, als eine der zahllosen Contests im deutsch Rap. RAPutation möchte tatsächlich nachhaltig etwas bewirken und nennt selbst folgendes Ziel:

RAPutation.tv möchte eben jenen Jugendlichen Gehör verschaffen, die sich oft von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen – und sie in direkten Kontakt mit PolitikerInnen bringen: Die eingesendeten Videos werden von PolitikerInnen vor der Kamera kommentiert und mit den jungen RapperInnen diskutiert. RAPutation.tv nimmt die Positionen der Jugendlichen dabei ernst, schafft Brücken zwischen Jugend und Politik und wirbt auf beiden Seiten für gegenseitiges Verständnis.

Finale

Nachdem aus den 229 jungen Rapper/innen die besten 30 ausgewählt und diese dann durch die einzelnen Challenges bis auf drei Finalisten dezimiert wurden, wird ein großes Finale im Bi Nuu in Berlin stattfinden. Findige Deutschrap.Berlin-Besucher, kennen diese Location durch die Veranstaltung “Rap am Mittwoch”. Vor Ort erschien hochklassiges Publikum, ungeahnte Gäste (zum Beispiel Gregor Gysi) und drei erstklassige Finalisten die Bühne abreisen.

Erster  Finalist ist Cossu der im Finale mit seinem Track Zwiespalt antritt.

Wie daraus zu erkennen, war die Challenge im Finale, sich in die Rolle eines Politikers zu denken, die Cossu in drei Teilen darlegte. Die erste Strophe stellt den aufstrebenden Politiker dar, der noch versucht etwas zu bewirken, der versucht Ziele durchzusetzen, für die er einsteht. In der Strophe zwei beginnt sein Charakter über alles nachzudenken und zu hinterfragen, er beginnt zu zweifeln. Diese Zweifel geben ihm dritten Part dann den Rest und er verwehrt sich dieser Politik und grenzt sich wieder ab, da er sieht, dass Politik falsch ist und er sich nicht treu sein kann.

Mars One, der zweiter Finalist, interpretiert die Challenge wie folgt:

Er versetzt sich in die Rolle und zeigt, wie er es besser machen würde, welche Wege er gehen würde um in Deutschland etwas voranzutreiben. Mars One stellt aber ebenfalls fest, “Ich hab’ die Wahl, will ich Geld und Ruhm oder ist es mir wichtiger, was für die Welt zu tun” doch meint, dass er den Spagat schaffen würde.

Der dritte Finalist ist Icarus mit seinem Track Kartenhaus. Laut eigener Aussage rappt er erst seit einem Jahr.

Icarus beschreibt das Leben eines Politikers, wie er es sich vorstellt. Man sitzt mit teurem Anzug im gepanzertem Wagen und ignoriert die Welt draußen. Beleuchtet aber auch die negativen Seiten, wie die spürbare Rastlosigkeit, das ewige “Händeschütteln”, das ständige Präsentsein. In der dritten Strophe, erreicht dann auch Icarus als Politiker seine Grenzen und sieht keinen weiteren Ausweg der ganzen Politik zu entrinnen als selbst einen Schlussstrich zu ziehen.

Das Ergebnis

Und gewonnen hat am 11.04.2014

Cossu!

Wir gratulieren recht herzlich. Hier das Finale aus dem Bi Nuu.

Einen Bericht zu dieser Veranstaltung folgt in Kürze.

Fazit und weiterführende Links

Das diese Casting-Show mehr als nur eine Casting-Show ist, wurde sicher bewiesen. Ich denke, dieses Format wird eine immer größere Rolle in Zukunft spielen und zeigt auch das Rap mehr ist als nur Bling-Bling und dicke Autos sowie Arroganz und Oberflächlichkeiten. Wir bewegen uns wieder in Richtung “Rap braucht eine Message” und das ist bei weitem keine schlecht Richtung. Wer mehr erfahren möchte zu RAPutaion und den einzelnen Kandidaten, folgt bitte den nachfolgenden Links.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

Peer Fact

Tags

About the author

Peer Fact

Peer Fact

Video kills the Blogginstar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *